Konzerte

Wir bedanken uns für die grossartigen Konzerte des UNIQUE im Februar 2022.

Vielleicht bis im nächsten Jahr?

Programm

Konzert 2022
Astor Piazzolla – Tangazo
Ludwig van Beethoven – Sinfonie Nr. 3 in Es-Dur op. 55 “Eroica”

Das Orchester

Die Entstehung
Sechs Freunde mit viel musikalischem Herzblut und wunderbaren gemeinsamen Konzert Erfahrungen, treffen sich an einem Abend im lauschigen Garten zu Pizza, etwas gutem Wein.

Die Idee
Ein Orchester zu erschaffen, welches Professionelle und Laienmusiker miteinander verbindet. Eine Gelegenheit zu kreieren, um gemeinsam zu musizieren und gegenseitig voneinander lernen zu können.

Das Ergebnis
Drei emotionale Konzertabende voller Tiefe, jugendlicher Frische und leidenschaftlichem Feuer mit hörbarer Nähe zu den Musikerinnen und Musikern. Überraschende, kontrastreiche und einzigartige Programme für lockere, unbefangene und musikbegeisterte Menschen. Das ist UNIQUE.

Organisation und Leitung

Armin Renggli – Musikalische Leitung

Armin Renggli (1976*) erhält seine erste musikalische Ausbildung an den Musikschulen Entlebuch und Schötz. Er studiert Euphonium bei Thomas Rüedi an der Musikhochschule Luzern. 2004 schließt er sein Studium mit dem Lehrdiplom für Euphonium erfolgreich ab. Während drei Jahren erhält er Privatunterricht in Dirigieren bei Philipp Bach. Ab 2004 studiert er bei Johannes Schlaefli Orchesterdirektion an der Hochschule für Musik und Theater in Zürich. Diesen Studiengang schließt er im Sommer 2007 mit großem Erfolg ab. Im Zuge dieses Studiums hat Armin Renggli Gelegenheit verschiedene Orchester in der Schweiz (Akademisches Orchester Zürich, Berner Kammerorchester, Orchester von Biel) sowie Orchester in der Tschechei (Orchester von Marienbad, Berg Kammerorchester Prag, Philharmonie Karlsbad, Philharmonie Teplice) zu dirigieren. Im Weiteren besucht er Meisterkurse bei Kirk Trevor, Andreas Spörri, Baldur Brönimann und Mark Kissoczy.

Am Europäischen Dirigentenwettbewerb in Stavanger 2008 gewinnt er den zweiten Preis und den „ Performers Choice Awards“.

Nebst der Unterrichtstätigkeit und der Schulleitung an der Musikschule Pfaffnau, Juror und Gastdirigent (Oslofjord Brass, Aulos Blasorchester, Orchestra Giovane, Berner Musikkollegium uvm.), ist Armin Renggli Chefdirigent, des Orchester Verein Aarau, der Brass Band Kirchenmusik Flühli und des Blasorchesters Stadtmusik Saltina Brig.

arminrenggli.ch


Jacoba Mlosch – Konzertmeisterin

Jacoba Mlosch, aufgewachsen in Lenzburg, erhielt ihre musikalische Ausbildung  bei Alex van Wijnkoop in Basel und bei Stefan Muhmenthaler an der Haute Ecole de Musique in Genf mit Nebenfach Barockvioline bei Claudia Dora. Nach dem Abschluss des Pädagogikdiploms mit Studienpreis folgten Meisterkurse u.a. bei Ulrike Anima Mathé, Ingeborg Scheerer, Kolja Lessing und Ernst Kovacic.

Jacoba Mlosch spielte als Geigerin zunächst im Schweizer Jugendorchester, war Konzertmeisterin im Orchestra Giovane und spielt nun in verschiedenen Schweizer Kammerorchestern wie der Camerata 49, der Sinfonietta Schaffhausen und anderen.

Seit ihrer Jugend pflegt Jacoba Mlosch die Kammermusik und ist mit verschiedenen Formationen im In- und Ausland unterwegs. Neben ihrer Tätigkeit als klassische Musikerin, die von historischer Aufführungspraxis bis hin zur Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponisten reicht, widmete sie sich dem Repertoire osteuropäischer Volksmusik (u.a. bis 2016 im MigmaQuartet).

Ihre pädagogische Tätigkeit umfasst Einzelunterricht, sowie Kammermusikunterricht und die Arbeit mit Jugend- und Amateurorchestern. Seit 2019 ist sie im Leitungsteam der Musikferien für Jugendliche der Initiative Musikwochen. Sie lebt in der Nähe von Basel und hat seit 2010 eine Privatklasse, unterrichtet an der Freien Musikschule Basel, sowie an der Musikwerkstatt Windisch Brugg. 


Sandrine Kindler-Chanson – Stimmführung 2. Violinen

Sandrine Kindler erhielt ihren ersten Violinunterricht mit fünf Jahren – bald kamen Klavier, später Gesang und Gitarre hinzu. Ihre frühe und späte Jugend waren geprägt von zahlreichen Orchesterprojekten in diversen Formationen. Nach der Matura liess sie sich zunächst zur Sekundarlehrerin ausbilden und unterrichtete mehrere Jahre auf dieser Stufe, wo sie neben dem alltäglichen Schulbetrieb auch Musicalprojekte mit Schulklassen zur Aufführung brachte.

2018 wurde Sandrine Kindler in den Master of Arts in Music Pedagogy mit dem Hauptfach Schulmusik II an der Zürcher Hochschule der Künste aufgenommen. Seit 2019 studiert sie parallel dazu im Master of Arts in Music Performance Chorleitung bei Beat Schäfer und Markus Utz. Wichtige Impulse in Chor- und Orchesterleitung erhielt sie insbesondere in Meisterkursen in Yale, New Haven (USA) und Budweis (Tschechien).

Sandrine Kindler leitet des Frauenvokalensemble les chantelles, für welches sie bei Bedarf komponiert und arrangiert. Seit 2021 unterrichtet sie Musik am Gymnasium Neufeld in Bern und ist zudem Mutter einer kleinen Tochter.


Dominique Polich – Stimmführung Viola

Dominique Polich begann ihr Bachelorstudium mit dem Hauptfach Violine bei Prof. Brian Dean in Luzern und schloss es im Jahr 2011 bei Prof. Ulrich Gröner an der Zürcher Hochschule der Künste ab. Nach erfolgreichem Erlangen des Masters of Arts in Musikpädagogik wandte sie sich ihrem Zweitinstrument, der Bratsche, zu und studierte anschliessend im Master of Arts in Music Performance mit dem Hauptfach Viola bei Prof. Wendy Enderle-Champney an der ZHdK.  

Kammermusik- und Solo-Meisterkurse u.a. bei Susanne Frank (Carmina Quartett), Brett Dean, Cobus Swanepoel und Thomas Riebl bereicherten ihre Ausbildung.

Dominique Polich unterrichtet seit mehreren Jahren als Stellvertretung an verschiedenen Musikschulen und Gymnasien. Seit Sommer 2018 hat sie eine feste Stelle als Violin- und Violalehrerin an der Musikschule Schenkenbergertal und seit Sommer 2020 an der Jugendmusikschule der JMK Kreuzlingen.

Sie war langjähriges Mitglied (Geige und Bratsche) des Schweizer Jugendsinfonie Orchesters und während zweier Jahre Praktikantin im Sinfonieorchester Biel/Solothurn. Sie spielt regelmässig im Orchester «Camerata Cantabile» und im «City Light Symphony Orchestra».

dominiquepolich.com


Christoph Kuhn – Stimmführung Cello

Im Sommer 2016 schloss Christoph Kuhn seine musikalische Ausbildung mit dem Master of Arts in Music Pedagogy im Hauptfach Schulmusik II an der Hochschule der Künste Zürich ab. Zuvor studierte er Orchesterdirektion (2012, DAS, Hochschule der Künste Bern, HKB), Théâtre Musical (HKB) und 2011 schloss er den Master of Arts in Music Pedagogy im Hauptfach Cello (Musikhochschule Luzern) ab.

Christoph Kuhn widmet sich ganz der Pädagogik und er unterrichtet seit über 10 Jahren privat sowie als Stellvertreter an diversen Musikschulen im Kanton Bern. Seit Februar 2019 ist er Cellolehrer an der Musikschule Region Wohlen im Kanton Bern. Er leitet Celloregisterproben in Jugend- und Amateurorchestern im Raum Bern und vertritt Dirigenten von zahlreichen Ensembles. Weitere Schwerpunkte bilden seine Engagements als Chor- und Orchesterdirigent. Zurzeit leitet er den Chor Alegria in Tafers (FR), Voice Art Thun, die Singfoniker Gümligen und das Instrumentalkollegium Bern im Spiegel bei Bern (BE). Christoph Kuhn spielt regelmässig als Cellist in kleineren und grösseren Formationen. Er ist u.a. der Manager der Konzerte «Noe & Friends».

Seit Januar 2020 ist Christoph Kuhn der Inhaber und Leiter der Musikagentur GmbH.

christophkuhn.ch


Aron Salzmann – Stimmführung Kontrabass

Aron Salzmann, aufgewachsen als Jazz-Kontrabassist, gross geworden mit dem OG (Orchestra Giovane) ist zu einem ÜGler herangewachsen.
Er ist Musiker, Musiktheoretiker, Lehrer und Vermittler von Musik. Neben der klassischen Musik gilt sein Interesse Videospiel-Musik, guten Büchern, guten Diskussionen und gutem Essen: Hauptsache Ü-Güet.


Stephan Matter – Bläser

Mit 10 Jahren begann Stephan Matter den Unterricht auf der Oboe bei Martin Stöckli und später bei Doris Mende. Schon früh ergaben sich für ihn viele Möglichkeiten zum Ensemblespiel, zum Beispiel im Jugendorchester Köniz und dem Jugendsinfonieorchester Arabesque. Da Oboen oftmals Mangelware sind ging es ungebremst weiter und er konnte die Vielseitigkeiten der Sinfonie- und Blasorchestermusik in den unterschiedlichsten Formationen kennenlernen.

Stephan konnte sich schon immer für die Arbeit hinter den Kulissen eines Orchesters begeistern. So war er zwischen 2012 und 2017 Präsident des orchestra giovane, seit 2016 Vorstandsmitglied im Uniorchester Bern und jetzt auch noch IT-Experte für das UNIQUE.

Kontakt

    IBAN: CH44 0070 0114 8053 9592 1
    orchestreUNIQUE
    Bahnstrasse 19
    6242 Wauwil